SA 17.4.2010

22:30 Wolfram Sander/Andreas Mihan
Performance
SirenSongs – One Man Band Performance.
Schaubühne Lindenfels, Ballsaal

Mythologie trifft Loopmaschine: Ausgehend vom Gesang der Sirenen in der griechischen Mythologie erforscht SirenSongs die Stimme(n) als betörendes Phänomen und zugleich als Herd lodernder Gefahren. Angesichts ihrer Doppelzüngigkeit zwischen Oberflächenreiz und Abgrund spielt SirenSongs Fragen der Orientierung, der Irreführung, der Verlockung auch musikalisch durch: Das Organ wird zum Solokünstler.

Alles geschieht live, die Produktion von Klängen, ihre Aufnahme, Bearbeitung und Wiedergabe, aber auch die Veränderung der Szene. Die One-Man-Band-Performance übersetzt szenische Handlungen in Klang und erzählt klangliche Ereignisse visuell: durch Licht-Cues und Soundeffekte verändert Sander Raum und Wahrnehmung. Der Performer ist Musiker und man schaut ihm bei seiner Arbeit zu, gleichzeitig entzieht sich dem Betrachter/Hörer das Moment der Erzeugung; die Transparenz des Produktionsrahmens bricht sich in diffusen Soundeffekten und im Ausgeliefertsein an die Musik. Ursache und Wirkung heben sich gegenseitig auf, verschwimmen ins Unklare. Die SirenSongs erzeugen einen Sog, der das Publikum tief hineinzieht in die Materialität des einzelnen Geräuschs.

Performance von und mit Wolfram Sander
Raum+Licht: Andreas Mihan














Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kulturministerien der Länder.



zurück zum Programm


 

 

 

english version